Der Berliner Schornsteinfeger

Der Berliner Bezirksschornsteinfegermeister gehört zu den Gruppen von Berufen die eine Sonderstellung haben. Der Schornsteinfeger hat Gebietsmonopole. Und man kann als Kunde immer nur einen Schornsteinfeger rufen. Der der für sein Bezirk zuständige Bezirksschornsteingermeister.

Ich selber bin Heizungsbauer und habe damit des öffteren mit Schornsteinfeger zu tuen. Daher schreib ich hier aus meiner sicht was eigentlich nicht mehr sein kann. Bisher bin ich auf einige Schornsteinfeger getroffen. Die eine hälfte macht ihre Arbeit gut und man kann normal mit ihnen Arbeiten. Die andere hälfte nutzen ihr Monopolstellung und sind alles andere als Kooperativ. Mich ärgern diese Schornsteinfeger da sie mich nur Zeit, Geld und nerven kosten. Dazu hab ich ein Beispiel.



Bauvorhaben XY:

Wir haben den Auftrag erhalten eine Kesselanlage zu errichten mit ca. 380kW Leistung. Man trifft sich mit dem Schornsteinfeger um einen Schornstein und den Aufstellraum der Kesselanlage zu definieren. 8 Uhr morgens kommt dann auch der Schornsteinfeger. Man begrüßt sich und schnell wird klar das dieser Mensch keine guten Erfahrungen mit diesem Gebäude gemacht hat. Eine ganze Mängelliste liegt vor. Der Hauseigentümer beruigt den Schornsteinfeger und versichert ihm das er als neu Besitzer des Objektes die Mängel im zuge der Kesselinstallation beseitigen wird. Trotzdem verwechselt der Schornsteinfeger im laufe der Zeit den neuen Kunden mit dem alten Kunden. Das misstrauen gegenüber dem neuen Hausbesitzer ist groß. Was auch wir als Firma zu spüren bekommen. Ich übergebe ihm alle Unterlagen. Welcher Kesseltyp, wieviel Leistung, Abgasanlage Bescheinigung etc.. Wir installieren munter weiter. Für die Kesselanlage wurde eine Abgasanlage DN200 mit über 40meter länge in den Schornstein eingebaut. Nachdem wir schon fertig waren bestand der Schornsteinfeger darauf den Schornstein aus zu brennen. Also zu Reinigen. Wir waren aber mit der Installation schon Fertig. Ich fragte den Schornsteinfeger was das denn soll. Die Begründung war das angeblich kleine Rußpartikel in die Abgasanlage hinein gezogen werden könnten.Dadurch konnten Säuren innerhalb der Abgasanlage entstehen. Momment mal. Eine Brennwertanlage hat immer eine dichte Abgasanlage aus PP mit Dichtverbindungen. Zudem sind die Abgase und das entstehene Kondensat sowieso Säurehaltig. Also eine völlig aus der Luft gegriffene Behauptung. Zudem hab ich nach dieser Behauptung beim Hersteller der Abgasanlage nachgefragt. Davon haben Sie auch noch nichts gehört wurde mir mitgeteilt. Nochmal mit dem Schornsteinfeger gesprochen, aber nein er besteht drauf den Schornstein auszubrennen. Ich war wütent weil er einfach was Fordert was kein Mensch kennt. Eine Forderung stellt nachdem die Arbeiten abgeschlossen waren. Also dachte ich mir "Jetzt ist genug, ich Ruf die Schornsteinfeger Innung an". Dann wurde es nur noch besser. Sprechzeiten nur Mittwochs von 9.00 bis 15.00Uhr. Ok also dann halt Mittwoch.(Quelle) Mittwoch Angerufen und ich dachte ich höre nicht Richtig. Ein Tonband sagte mir am Telefon das sich die Innung in der Sommerpause befindet und das man sich bei Problemen an den Bezirksschornsteinfegermeister seines Bezirkes melden solle. Mein erster gedanke war "Was ist das denn für eine Innung? Die Sommerpause hat." Einige Monate Später nachdem der Schornsteinfeger seinen willen durchgesetzt hatte bekahm ich von der Hausverwaltung einen Mängelbericht vom Schornsteinfeger. Auf diesem konnte man nur erahnen was gemeint ist. Also Ruf ich ihn an und Fragte ihn was genau gemeint ist. Nochmals musste ich mir auf unhofflichste Art und weise Anhören was Angeblich nicht stimmig ist. Unterstellung von fehlender Fachkompetenz und unterschwelliges Beleidigen "das man ja nur Fuschen würde" muss man sich dann anhören. Obwohl man ja Anruft um Probleme zu beseitigen, werden im Grunde nur Unterstellungen ausgetauscht.

Dieses ist nur ein Beispiel von vielen. Was mich Persönlich ärgert ist die Unhöfflichkeit, die dreistigkeit vieler Schornsteinfeger. Anstatt ein normalen Dialog zu führen enden viele Telefonate im streit. Unkooperativ, unmodern und mit der Stellung eines Monopolisten treten Sie auf. Es ist kein Wunder das sich immer mehr Menschen gegen den Schornsteinfeger wären. Die Seite www.kontra-schornsteinfeger.de befasst sich mit der Problematik Schornsteinfeger.

Welche Aufgaben hat eigentlich der Schornsteinfeger? Früher als noch mit Holz/Kohle geheizt wurde sorgte der Schornsteinfeger das die Kamine sauber sind und das die Brandgefahr dadurch minimiert wurden. Er war also für die Reinigung und sicherheit zuständig. In Zeiten von modernen Gasanlagen wo nur minimale Rückstände im Schornstein verbleiben bzw. immer mehr Brennwertthermen in Häusern einzug halten die sowieso über eine eigene Abgasanlage verfügen schwindet die notwendigkeit eines Schornsteinfeger. Neuerdings werden die CO² Messung unter dem Deckmantel des Umweltschutzes gerechtfertigt. Aber in wirklichkeit ist die Gesetzlich Angeordnete Messung ein Witz und hat mit Umweltschutz rein garnichts zu tuen. Vergleichbar mit den Autos. 120g/km CO² Ausstoß. Also umgerechnet zwei Snickers die pro Kilometer hinten aus dem Auto kommen. Also bei 100km sind das also 12kg Feinstaub. Was hat das mit Ökologisch zu tuen? Dabei immer beachten das eine Gasanlage immer sauberer Verbrennen kann als ein Auto weil Gas verbrannt wird und nicht Benzin.

Das einzige wofür Sie wirklich gut sind, ist die Beurteilung der Feurungsstätte auf Sicherheit. Ist die Abgasanlage sicher oder ist die Verbrennungsluftversorgung ausreichend. Eigentlich ist das die einzige Aufgabe eines Schornsteinfegers. Aber Sie mischen sich auch noch in Angelegenheiten ein womit sie nicht beautragt sind. Zu offt hatte ich Diskussionen wo es um die Gasleitung geht und wie diese Fachlicht zu Installieren ist. Darf ich Kunststoffdübel nehmen? Wo kommt der Gasströmungswächter rein? Mitlerweile lass ich mich nicht mehr auf Diskussionen ein und empfehle dem Schornsteinfeger die Gasleitung und uns als Firma bei der Gasag zu bemängeln, wenn er doch so sicher ist.

Lasst euch nicht alles gefallen, ist daher mein Aufruf an euch alle.

MFG

refi

Kategorien: Gesellschaft
Tags für diesen Artikel: ,
Zuletzt bearbeitet am 21.01.2010 18:57
Abstimmungszeitraum abgelaufen.
Derzeitige Beurteilung: keine, 0 Stimme(n) 3843 Klicks

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!