(ง •̀_•́)ง ผ(•̀_•́ผ)

Navigation mit App 2018/2019

Auch 2018 sind Navigationssysteme immer noch kein standart im Auto. Und selbst wenn man ein eingebautes Navi hat, hängen diese oft den dritt Anbietern hinterher. Entweder sind die Karten zu alt, die Bedienung zu harkelig, oder Funktionen werden schlicht weg nicht angeboten. Daher sind Smartphone Navi Apps immer noch sehr beliebt und immer noch mit großen Unterschieden.

Ich selber habe einige Navi Apps benutzt und teile nun meine Erfahrung damit. Google Maps, TomTom, here und Scout habe ich 2018 des öffteren benutzt und es ist im grunde wie vor einigen Jahren. Jedes hat seine Vor und Nachteile. Da ich diese überwiegend mit dem Auto nutze, bewerte ich diese aus Sicht eines Autofahrers. 

Google Maps ist wohl mitlerweile die bekannteste Navi App. Ich schätze es sehr an der App das Sie so zuverlässig Funktioniert. Eine mit der größten stärken der App ist wohl das Sie halt nicht nur eine Navi App ist sondern auch die in der Umgebung befindliche Informationen zur Verfügung stellt und einen auf wunsch dort hin bringt. Wenn man nicht weis wo ein Bankautomat steht, wird Google Maps einem dabei helfen einen zu finden. Die Navigation inkl. Stauumfahrung zum gewünschten Ziel funktionieren gut, so lange eine Internetverbindung besteht. Man kann zwar auch bereiche als Offline Karten runter laden, jedoch ist dieses nur ein bereich und nicht wie bei einer Navi Lösungen z.B. das man ein ganzes Land Downloaden kann. Ohne Internet, ist Google Maps nur halb so schön. Es Funktioniert zwar aber man merkt einen starken Qualitativen Unterschied wenn das Internet nicht zur Verfügung steht. Das Navigieren Funktioniert jedoch gut, die Darstellungen und Anzeigen sind überwiegend gut. Google Maps bietet keinen Spurassistenten an, daher kann es schon passieren das man bei unübersichtlichen Ausfahrten die Ausfahrt mal verpasst. Auch auf der Autobahn kann man mal in ein Funkloch kommen, Google Maps Navigiert zwar weiter aber je nach Situation könnte man ungewollt in einen Stau hineingeraten oder man kann keine neuen Ziele in der Zeit eingeben. Dank Abschaffung der Roaming Gebühren kann man Google Maps auch im Europäischen Ausland verwenden werden. Google Maps ist Kostenlos.

Scout - GPS Navigation & Maps ist eine recht bekannte Navi App. Die Navigation ist mit Google Maps vergleichbar gut. Die Routen sind sinnvoll und effektiv. Scout Navi ist schon etwas älter. Die Firma Telenav GmbH die Scout Entwickelt hat, hat an der App schon eine weile nichts mehr verändert oder aktualisiert. Daher wirken einige Menüs und Bedienung etwas angestaubt. Am 30. Okt 2018 gab es zwar ein Kartenupdate sowie Fehlerkorrekturen, jedoch hat sich an der eigentlichen App nichts groß geändert. Jedoch gibt es umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten. Die Darstellung ist deutlich jedoch nicht mehr Zeitgemäß. Die Ansagen sind meist verständlich und genau. Scout bietet zudem eine Geschwindigkeitsanzeige an, die überraschender weise ziemlich genau ist. Ein Spurassistent fehlt jedoch. Ein Blitzerwarner kann man sich dazu kaufen. Wenn man es komplett kauft kommt man auf 19,98€. Enthalten sind alle Karten, Blitzer und Traffic. Mit Traffic ist RPT gemeint. Real Time Premium Traffic, also Verkehrsdaten in Echtzeit z.B. um Staus zu umfahren. Insgesamt macht Scout Navi seine sache immer noch gut. Schade ist nur das Telenav die App so Stiefmütterlich behandelt.

here Maps ist unter den Offline Navi Lösungen vermutlich die bekannteste Navi App da die Karten komplett kostenlos sind. Im Vergleich zu den anderen Navi Apps hapert es jedoch an der Navigation. Auch im Funktionsumfang kann die App nicht mit anderen Apps mithalten. In here Maps sind zwar POIs (Points auf Interest) hinterlegt, jedoch muss man diese in der Suche eingeben. Es ist nicht wie bei den anderen Apps wo Vorschläge gemacht werden. Auch die Karten bieten in der Ansicht wenig Information. In Scout z.B. werden Parkplätze angezeigt. Was mich jedoch überrascht hat ist das here Maps in Ländlichen gegenden nicht in der Lage war eine Route zu berechnen da er einfach die Straße nicht kannte auf der man Unterwegs ist. Und es kam auch schon vor das here Maps absurde Routen vorgeschlagen hat. here Maps Funktioniert, ist jedoch nicht so Zuverlässig wie die anderen Navi Apps. Die Darstellungen ist ebenfalls nicht mehr Zeitgemäß aber man erkennt alles gut. Schön ist die Geschwindigkeits Anzeiche. Sie ist sehr genau und ist eine hilfe wenn man die Geschwindigkeitsbeschränkung übersehen hat. here Maps Funktioniert, hingt den anderen aber hinterher.

TomTom Go ist die Navi Lösung von der man am meisten Erwartet. In der Kostenlosen Version sind 75km im Monat "Gratis". TomTom Go ist die einzige Navi App die ein Abo Model verfolgt. 19,99€ für ein Jahr oder 5,99€ im Monat. Die Tom Tom App überzeugt vor allem durch die gute Darstellung und deutlichen Anweisungen. Die Bedienung ist leider nicht selbsterklärend. Hier und da wird eine eigene Logik verfolgt. Die Navigation ist vergleichbar mit Google Maps und Scout. Als einzige von mir vorgestellten Navi Apps hat Sie einen sehr guten Spur Assistenten. Noch deutlicher kann man eine Ausfahrt nicht Darstellen. TomTom Go bietet als POIs nur Parkplätze und Tankstellen an. Es sind zwar weitere POIs in den Karten hinterlegt, aber wie unter here Maps findet man diese nur wenn man Sie über die Suche eingibt. TomTomGo bietet noch das Upgrade für Blitzer Warnungen. Insgesamt eine gute aber nicht perfekte Navi App.

Abschließend kann man sagen das jede App seine Vor und Nachteile hat. Von der Navigationsqualität liegen Google Maps, Scout und TomTom Go nahe beinander. here Maps kann im vergleich nicht überzeugen. Abgesehen von der Navigation ist der Leistungsumfang doch sehr unterschiedlich. Google Maps ist für den täglich gebrauch am Idealsten. Die meisten haben Google Maps bereits auf dem Smartphone. Es kostet nichts und um Karten Updates muss man sich auch nicht kümmern. Auch bei längeren Strecken kann Google Maps überzeugen solang eine Internet Verbindung besteht. TomTom Go und auch Scout sind auf längeren Strecken oft besser geeignet da Sie mit Offline Karten arbeiten. Grade in Ländlichen Gebieten ist dieses immer noch ein Vorteil. TomTom Go bietet die beste Darstellung und die genausten Anweisungen. Ob einem das rund 20€ im Jahr wert ist, muss jeder für sich entscheiden. Letztendlich bringen alle Apps einen dort hin wo man hin will. Der eine macht dieses oder jenes besser als die andere daher gibt es auch keinen "Testsieger". Die Apps Waze und Sygic habe ich außen vor gelassen da ich beide Apps zwar kenne jedoch nicht gut genug um diese Bewerten zu können.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!