Pizza - Selbst machen

Einige wenige meiner Beiträge aus meinem alten Blog werde ich wieder, neu geschrieben einpflegen. Einer davon ist mein Pizza Rezept. Es ärgert mich das es in meiner Umgebung einfach keinen guten Italiener gibt der gute Pizzas macht. Eines Tages wollte ich das nicht mehr hinnehmen und hatte mir vorgenommen selbst eine Pizza zu Backen. Also bin ich auf die Suche gegangen...


Im Internet bin ich auf mehrere Rezepte gestoßen. Auf Chefkoch.de habe ich ein Pizzateig Rezept gefunden was mir am besten gefiehl. Ich beschreibe das Rezept mal mit meinen Worten.

Zutaten Teig:

  • 500ml Wasser, lauwarm
  • 925g Mehl Typ 405, glatt
  • 40g Frischehefe
  • 20g Salz
  • 25ml Olivenöl
  • 1 Prise Zucker

Diese Menge reicht für etwa 5-6 Pizzen.

Ich nehme das lauwarme Wasser, mach den Hefe, Salz,Olivenöl sowie Zucker in ein Gefäß und vermenge alles gut miteinander. Das Wasser sollte nicht zu warm und nicht zu kalr sein. Handwarm ist am besten. Danach gebe ich die Brühe in das Mehl und lasse die Maschine kneten. Jenachdem welches Mehl und Frischehefe man verwendet reagiert der Teig anders. Man kann das ganze auch mit Trockenhefe machen und man wird feststellen das der Teig anders aufgeht. Spezielles Pizzamehl ist nicht notwendig. Wenn man Mehl eines anderes Types nimmt, wie Typ 550 finde ich den Teig als zu schwer. Es kommt auch auf die Marke an. Ich habe diverse Marken ausprobiert vom Typ 405. Es ist immer anders geworden. Welches man mag, muss man selbst herrausfinden.

Nach dem Kneten muss man den Teig Portionieren. Ich mache aus der Menge immer 6 Pizzen bzw. 6 Teigkugeln. Diese sollten mindestens zwei Stunden gehen. Nach zwei Stunden geht der Teig deutlich auf und das Volumen verdoppelt sich in etwa. Das ist wichtig da der Teig Luft aufnimmt und dadurch Knuspriger und Aromatischer wird. Man kann den Teig auch bis zu zwei Tage im Kühlschrank lagern in einer Tupperbox. Umso länger desto Knuspriger. Aber zwei Stunden gehen lassen ist das mindeste. Wenn man den Teig nicht ruhen lässt geht es auch, aber das Ergebniss ist mit Ruhezeit zeit besser.

Solange der Teig ruht, kann man die restlichen Zutaten machen.

Zutaten Tomatensoße:

  • ca. 25-35ml Olivenöl
  • ca. 45g Tomatenmark
  • kleine Knoblaufzehe
  • 400-500g passierte Tomaten
  • Basilikum

Für die Tomaten Soße nehme ich einen Topf, etwas Olivenöl und lasse klein gehacktes Knoblauch etwas darin anschwitzen. Danach gebe ich Tomatenmark rein. Das ist wichtig um die Soße zu verdicken und die Soße Tomatiger schmecken zu lassen. Dazu gebe ich passtierte Tomaten und Basilikum. Passierte Tomaten emfinde ich besser als die Pizza Tomaten aus der Dose. Diese sind viel zu flüssig. Passierte Tomaten haben eine bessere Kondistenz. Dazu kann man Basilikum geben. Wenn man Frische Basilikum hat, gibt es der Soße ein leckeres Aroma.

Zutaten Belag:

  • Mozarella
  • Parmesan
  • Gouda
  • Zwiebeln
  • Tomaten
  • Thunfisch
  • Salami
  • Paprika
  • Mais
  • etc.

Beim Belegen stehen einem natürlich alle Varrianten offen. Ein Klassiker ist die Margarita Pizza. Also nur Tomatensoße und Käse. Die einfachen Pizzas kommen bei meinen Kindern am besten an. Bei den Zutaten gibt es eigentlich nur zu beachten das man qualitativ bessere Produkte nehmen sollte. Umso besser die Produkte desto Aromatischer die Pizza.

Den Backofen sollte man auf Ober und Unterhitze stellen. Einige Öfen haben auch extra eine Pizzastufe. Dann auf maximum Temperatur und los kann es gehen. Ich benutze Pizzableche damit es schneller geht.

 

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!